Noch bis zum 31. Oktober diesen Jahres ist die Landesgartenschau in Beelitz geöffnet. Jetzt im Spät­sommer stehen die vielen Stauden- und Wechselflorbeete in voller Blüte. Eine perfekte Zeit für den Spaziergang durch das Gartenschaugelände, das unmittelbar an die historische Altstadt angrenzt.

In der Pfarrkirche St. Marien und St. Nikolai stehen noch zwei Blumenhallenschauen auf dem Programm. Vom 9. bis 22. September schmücken Pflanzen das Kirchenschiff, deren Blüten- und Farbenspektrum riesig ist: die aus Mexiko stammenden Dahlien. Die Dahlienschau zählt traditionell zu den Gartenschau-­Höhepunkten.

Auch im Gartenschaugelände kann die Vielfalt dieser Blumen bewundert werden. Im Bereich der Archegärten sind die wie riesige Blütenblätter geformten Dahlien-Beete zu finden.

Am 23. September hält der Herbst mit der Hallenschau „Genüssliche Botschaften … Ausklang des Beelitzer Gartenjahres – Erntedank, Herbst­genuss ohne Grenzen“ Einzug. Aus leuchtenden Kürbissen und Obst der Saison, typischen Herbst­blumen wie Astern, Chrysanthemen, Heide, Alpenveilchen und Gräsern gestalten die Floristen und Gärtne­rinnen einen furiosen Abschluss in Beelitz. Diese Hallenschau ist bis zum 6. Oktober zu sehen.

Auch neben den gärtnerischen Höhepunkten bietet die Landes­gartenschau sehr viel: auf dem mit 6.000 Quadratmetern größten Spielplatz Brandenburgs kommen die jungen Gäste voll auf ihre Kosten. Wechselnde Kunstausstellungen werden im Bereich der restaurierten Wassermühle gezeigt und auf der Hauptbühne finden regelmäßig Veranstaltungen statt.

 

Weitere Informationen unter: laga-beelitz.de

 

image_printdrucken