Wie vertreibt man sich am Besten die Zeit an unwirtlichen Wintertagen und wie entspannt man in den heimischen vier Wänden? Natürlich mit einem guten Podcast! Und den liefern jeden Monat neu Ingo & Alex. Denn DB Regio Nordost schickt die beiden Entdecker mit dem Zug quer durch Mecklenburg-Vorpommern. In Episode 10 treibt es die Podcaster nach Greifswald. Ohne Moos nichts los, erfahren sie im Botanischen Garten (siehe m   Foto) und staunen nicht schlecht, dass der schöne Palmfarn die älteste Samenpflanze auf Erden ist, mindestens so alt wie die Dinosaurier! Im Bambuslabyrinth fühlen sich Ingo & Alex ein bisschen wie Panda und Co., bevor sie nach
den Sternen greifen.

In der Sternwarte hören sie überrascht, dass es sogar einen Planeten mit Namen „Greifswald“ gibt. Na gut, einen ganz kleinen. Dann geht beiden ein Licht auf, warum Caspar David Friedrich (1774 - 1840) lieber ein berühmter Maler wurde, als Kerzengießer und Seifensieder wie sein Vater. Im Caspar-David-Friedrich-Zentrum, quasi dem Elternhaus des Romantikers, gießen die Akteure – Tröpfchen für Tröpfchen – ihre eigenen Kerzen. Letzte Station dieses Tages voller Überraschungen ist der Museumshafen. Ein echter Seebär verrät den witzigen Landratten, was Gaffel heißt, woher der Begriff einschiffen kommt und warum es Haikutter bei uns auf der Ostsee gibt …

Der Podcast macht einfach gute Laune und liefert die besten Ideen und echte Geheimtipps, wenn Durch-die-Lande-Reisen bald wieder unbeschwert möglich sein wird.

 

Jeden Monat gibt es eine neue Podcast-Episode. Gleich reinhören und abonnieren auf Spotify, Deezer, Overcast, Apple Podcasts, Google Podcasts oder iTunes – dort kann man den Podcast auch bewerten. Mehr Infos und Fotos zu den Touren von Ingo & Alex auf bahn.de/treibgut.

 

image_printdrucken