Die Neuruppiner Fontane-Festspiel-Organisatoren haben für die Ruppiner und Gäste der Stadt ein kleines Kultur-Open-Air-Programm organisiert. An zwei Sonntagen laden sie zu Lesungen unter freiem Himmel auf die Wiesen hinter der Neuruppiner Kulturkirche und hinter der Klosterkirche ein.

Am 28. Juni steht Fontane auf dem Programm. Schauspieler Hans Machowiak liest um 15 Uhr „Schach von Wuthenow“ auf dem Niemöllerplatz hinter der Klosterkirche. Es geht um die Affäre des Rittmeisters Schach von Wuthenow mit der verwitweten Frau von Carayon und deren Tochter Victoire.

Am 5. Juli geht es wieder zurück auf den Kirchplatz am Schinkeldenkmal. Diesmal wird zu einer Familien-Ferienlesung eingeladen. Um 15 Uhr ist die Autorin Grit Poppe zu Gast mit ihrem neuesten Buch „Alice Littlebird“. Es spielt in Kanada und es geht um ein Mädchen vom Volk der Cree, das von seiner Familie getrennt wird und in die Black Lake Residental School kommt. Dort verliert es alles: seine Kleider, seinen Namen, seine Identität. Eine spannende Mischung aus historischem Roman und Abenteuergeschichte für Kinder ab elf Jahren plus Geschwister, Eltern und Großeltern.

An beiden Sonntagen können die Lesenachmittage mit weiteren Kulturangeboten in Neuruppin verknüpft werden. Die Klosterkirche lädt jeden Sonntag zu „Orgel punkt Zwölf“ ein, die Galerie am Bollwerk zu „Radierungen und Skulpturen von Bernd Weimar“ (12 bis 16 Uhr)
und das Museum zur Ausstellung „Faszination Alhambra“ über den Architekten Carl von Diebitsch (11 bis 16 Uhr). Die Organisatoren haben Bänke, Stühle und Sitzsäcke dabei und freuen sich, wenn sich Gäste auch mit eigenen Stühlen, Decken und Picknickkörben dazugesellen. So können daraus richtige Sonntagspicknicks werden. Der Eintritt ist frei.

fontane-festspiele.com
Tel. 03391/6598198

Bitte beachten: Wegen Bauarbeiten an der Neuruppiner Seedammbrücke verkehrt ab dem Bahnhof Neuruppin Seedamm ein Ersatzverkehr mit Bussen.
Hinfahrt: z. B. mit dem um 9.58 Uhr ab Berlin Hbf bis Berlin-Spandau. Von dort weiter mit dem bis Neuruppin Seedamm und dem Ersatzverkehr bis Neuruppin Rheinsberger Tor.
Rückfahrt: z. B. um 16.07 Uhr
Fahrzeit: etwa anderthalb Stunden

image_printdrucken