Laut einer Studie des Innenministeriums engagieren sich deutschlandweit rund 31 Millionen Menschen mit einer ehrenamtlichen Tätigkeit für das Gemeinwohl. Damit gehen statistisch gesehen 40 Prozent der Bundesbürger ab 10 Jahren einer freiwilligen Tätigkeit nach. Große Bereiche wie Kinder-, Jugend- und Seniorenbetreuung, Sportvereine, Katastrophen-, Tier- und Umweltschutz und die freiwillige Feuerwehr basieren größtenteils auf ehrenamtlichem Engagement.

Um die gesellschaftliche Bedeutung des Ehrenamtes zu würdigen, laden der Berliner Senat und das Abgeordnetenhaus von Berlin alle ehrenamtlich tätigen Berliner zu einem großen Aktionstag ein. Den Auftakt bildet ein gemeinsames Frühstück mit dem regierenden Bürgermeister Michael Müller und dem Präsidenten des Abgeordnetenhauses Ralf Wieland am 7. März ab 10 Uhr im Roten Rathaus.

Ehrenamtliche mit Ehrenamtskarte Berlin-Brandenburg werden gebeten, sich dazu vorab anzumelden. Zahlreiche Kulturund Freizeiteinrichtungen in allen Teilen Berlins beschenken an diesem Tag die Ehrenamtlichen mit freiem Eintritt. Das vielfältige Programm umfasst unter anderem kostenlose Theater- und Museumsbesuche, nicht nur am Aktionstag.

Auch die S-Bahn Berlin GmbH unterstützt erneut die Aktion „Berlin sagt Danke!“. 150 Onlinegutscheine im Wert von je zehn Euro werden auf der Internetseite sbahn.berlin/danke verteilt und können dann bei über 200 Partnern eingelöst werden.

sbahn.berlin/danke
berlin.de/berlin-sagt-danke/aktionstag

image_printdrucken