Das Klima schonen, die Stadt auf neuen Wegen entdecken und etwas für die Gesundheit tun: Vom 3. bis 23. Juni startet STADTRADELN in Berlin in eine neue Runde. Tausende Berliner:innen treten wieder in die Pedale und fahren möglichst viele Alltagswege klima­freundlich mit dem Rad.

Ob Arbeitsweg, Einkaufstour, Trainingsrunde oder Ausflug ins Grüne: Jeder geradelte Kilometer vermeidet CO2. Obendrein haben alle Teilnehmenden wieder die Chance auf attraktive Gewinne.

Mit STADTRADELN soll gemeinsam ein Zeichen für den Klimaschutz, für mehr Radverkehr und ein lebenswertes Berlin gesetzt werden. Gefragt sind alle: Unternehmen, Vereine, Verwaltungen, (Hoch-)Schulen. Ebenso wie Teams aus Freund:innen, Nachbar:innen oder der Familie.

Mitmachen können alle, die in Berlin wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-) Schule besuchen. Einfach auf stadtradeln.de/berlin anmelden, ein Team gründen oder einem offenen Team beitreten – und im Aktionszeitraum möglichst oft aufs Rad steigen.

 

Über die Aktion: STADTRADELN ist eine interna­tionale Aktion des Klima-Bündnis e. V. Sie wird in Berlin von der Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz organisiert und vom ADFC Berlin e. V. unterstützt. Berlin beteiligt sich seit 2016 – mit Erfolg: 2021 sind 15.027 Berlinerinnen und Berliner für ein klimafreundliches Berlin aufs Fahrrad gestiegen – so viele wie nie zuvor. Mit insgesamt 3.361.662 Kilometer fuhren sie gemeinsam in nur 21 Tagen rund 84-mal um die Welt und haben damit 494 Tonnen CO2 vermieden. Alle Infos zum STADTRADELN gibt es unter stadtradeln.de/berlin sowie auf Twitter und Instagram unter @fahrrad_berlin.

 

image_printdrucken