1

Bauarbeiten auf der Strecke von RE1 und S3
Ab Juni für Einschränkungen im Bahnverkehr

Auf der Strecke des RE1 finden im Juni zwischen Ostkreuz und Frankfurt (Oder) Bauarbeiten statt. Außerdem wird auf der Strecke der S3 östlichen gebaut. Die Bauarbeiten gliedern sich in unterschiedliche Abschnitte. So sind zeitweise die Teilstrecken zwischen Ostkreuz und Erkner, Fürstenwalde/Spree und Frankfurt sowie zwischen Friedrichshagen und Erkner betroffen. Fahrgäste müssen sich deshalb auf Einschränkungen im Zugverkehr einstellen.

 

1. Bauabschnitt

3. bis 5. Juni: Vereinzelte Ausfälle des RE1 zwischen Erkner und Ostkreuz. Es wird aber weiterhin ein Stundentakt gewährleistet.
Die S3 fährt unverändert nach Erkner, weshalb Reisenden nach Erkner im Hinblick auf die Zugauslastung empfohlen wird, auf die S-Bahn auszuweichen.

7. bis 21. Juni: Keine Ausfälle auf der Strecke des RE1, auf der Strecke der S3 ist jedoch der Abschnitt Erkner <> Rahnsdorf gesperrt. Es wird Ersatzverkehr mit Bussen gefahren.

 

2. Bauabschnitt

21. Juni bis 9. August: Bei der S3 wird die Sperrung auf den Abschnitt Erkner <> Friedrichshagen erweitert. Auf zwei separaten Linien wird ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Die Busse verkehren zwischen Erkner <> Friedrichshagen sowie Rahnsdorf <> Friedrichshagen. Zur Umfahrung zwischen Erkner und Ostkreuz kann der RE1 genutzt werden, außer vom 21. bis 27. Juni, wie nachfolgend erläutert.

21. bis 25. Juni: Auf der Strecke des RE1 fallen zwischen Erkner und Ostkreuz einzelne Züge aus. Es wird aber weiterhin ein Stundentakt gewährleistet. Für die S3 besteht zwischen Erkner <> Friedrichshagen sowie Rahnsdorf <> Friedrichshagen Ersatzverkehr mit Bussen.

26. bis 27. Juni: Der RE1 verkehrt an diesen zwei Tagen nur zwischen Berlin und Fürstenwalde/Spree. Zwischen Fürstenwalde (Spree) und Frankfurt (Oder) besteht Ersatzverkehr mit Bussen.

 

Grund für die Bauarbeiten
Ursache sind verschiedene Maßnahmen, wie z. B. die Brückenbauarbeiten zwischen Pillgram und Frankfurt(Oder). Außerdem werden zwischen Erkner und Rahnsdorf/Friedrichshagen 14 Kilometer Gleise erneuert, vier Weichen ausgetauscht, eine Weiche zurückgebaut sowie ein Starkstromkabel erneuert.