Bahnlektüre
Ausgesprochen angekommen

Mitte Oktober erst phänomenal den Deutschen Buchpreis auf der Frankfurter Buchmesse abgeräumt und jetzt – unweit des Halts „Frankfurter Allee“ – phänomenal in der Berliner Ringbahn gesichtet: Saša Stanišićs Werk „Herkunft“. Es befindet sich in den Händen der Psychologiestudentin und S-Bahn- Vielfahrerin Greta, der (neben dem „unaussprechlichen Namen“) besonders die ganz eigene Sprache des Autors und dessen spezielle Herangehensweise an das Thema Heimat und Herkunft imponiert. Stanišić, der 1992 mit seiner Mutter aus dem jugoslawischen Kriegsgebiet bis nach Heidelberg floh und erst mit 14 Jahren deutsch lernte (und wie!), schafft eine nachdenkliche Mischung aus realer Autobiografie, Fiktion und familiärer Mythenerzählung.

Saša Staniši ´c . „Herkunft“. Verlag: Luchterhand Literaturverlag, 2019, 368 Seiten, ISBN: 978-363087473