1

Bahnlektüre
Lebendige Geschichte

Manchmal weitet es den Blick, die eigene Stadt durch die Augen eines Auswärtigen zu sehen. Sinclair McKay ist Brite und nimmt die Geschichte der deutschen Hauptstadt von 1918 bis zur Wende unter seine Lupe. Und wie er das tut! Mal beschreibt er Berlin als „große Verführerin“, mal als „Moloch“, doch vor allem als „Mittelpunkt einer von Erschütterungen geprägten Welt“. Detailliertes Fachwissen trifft in diesem 560 starken Schmöker auf literarische Geschichtsschreibung wie sie lebendiger nicht sein könnte. Immer wieder lässt er dabei Zeitzeugen das Geschehen beschreiben –
unbekannte etwa aus der Berliner Zeitzeugenbörse, aber auch bekannte wie Hildegard Knef. Ein Tipp für alle, die Berlin noch einmal neu kennenlernen wollen. | lk

 

Sinclair McKay, „Berlin – 1918-1989. Die Stadt, die ein Jahrhundert prägte“, Verlag: HarperCollins, 2023, 560 Seiten, 28 €