Als neuer Fernwanderweg verbindet der Naturparkweg Mecklenburg-Vorpommern alle sieben Naturparke im Nordosten, das UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee und den Müritz-Nationalpark. Da kann man beim bevorstehenden Sommerurlaub in heimischen Gefilden auf einsamen Pfaden wunderbar die Seele baumeln lassen.

Sieben auf einen Streich: Ende Mai dieses Jahres soll der Naturparkweg Mecklenburg-Vorpommern eröffnet werden. Der Fernwanderweg verläuft durch das Landesinnere Mecklenburg-Vorpommerns und hat eine Länge von 907 Kilometern. Er führt durch alle sieben Naturparke, durch das UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee sowie den Müritz-Nationalpark. Ziel ist es, den Naturparkweg nach Ausweisung durch den Deutschen Wanderverband als Inlandsvariante E9a des Europäischen Fernwanderweges E9 auszuweisen.

Insgesamt 99 Informationstafeln weisen auf Besonderheiten entlang der Strecke vom Schaalsee bis zum Stettiner Haff hin. Außerdem soll der komplette Weg mit rund 1.500 Wegweisern und -marken ausgeschildert werden.

„Gerade angesichts der Corona-Pandemie erleben wir eine Rückbesinnung auf Deutschland mit seinen eigenen Tourismusdestinationen – und Wandern erfreut sich seit einiger Zeit wachsender Beliebtheit“, hat Till Backhaus, Minister für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern, beobachtet.

„Zugleich – unter den Gesichtspunkten des Klimaschutzes und des Schutzes biologischer Vielfalt – findet eine stärkere Orientierung auf Nachhaltigkeit statt. Hier nehmen die Nationalen Naturlandschaften eine Vorreiterrolle ein.“

Die Eröffnung des Naturparkweges im Mai soll zunächst von einer mobilen Anwendung im Sinne einer App begleitet werden. Zoomfähige Karten zeigen den Wegeverlauf auf dem Smartphone oder Tablet an. Über eine Positionsbestimmung können Wanderer ihren Standort erfragen und sich damit orientieren.

Mehr Informationen unter mv-regierung.de

 

image_printdrucken