Ausflüge | 2019/13 - 4. Juli, S. 6


Sommer, Sonne, Samendarre


Zwei Geheimtipps für schöne Ausflüge: Jatznick und Seebad Ueckermünde


Ferienzeit – die schönste Zeit für Ausflüge mit der ganzen Familie. Hält sich der Himmel mal bedeckt, ist die Forstsamendarre in Jatznick ein Geheimtipp. Das denkmalgeschützte Gebäude liegt direkt am Bahnhof. Und bei Sonnenschein geht es ab an den Strand!

RE4
Foto: Stadt Seebad Ueckermünde
 

Es muss ja nicht immer die Ostsee sein – das Strandbad Ueckermünde am Stettiner Haff mit 800 Meter langem Sandufer, FKK und Hundebadestelle ist genauso schön. Und das beste ist, mit dem RE3, dem RE4 und dem günstigen Brandenburg-Berlin-Ticket kommen Familien bequem zu beiden Erlebnisorten. 

Was ist das überhaupt, eine „Darre“? Der Begriff kommt von dörren, rösten, trocknen. Und genau das wird in der Forstsamendarre Jatznick seit fast 100 Jahren gemacht: Hier wird Saatgut von 94 Baum- und Straucharten aufbereitet, damit Tannen und Eichen zu stattlichen Bäumen wachsen können. In der Schaumanufaktur zeigen Mitarbeiter, wie sie aus 100 Kilogramm Kiefernzapfen etwa 1,5 Kilogramm Saatgut gewinnen. Es gibt eine Ausstellung, ein Herbarium mit 90 Arten und einen dendrologischen Garten.

Die Kids können auf dem Waldspielplatz bolzen und im immergrünen Labyrinth ihren Weg suchen. Danach wird kräftig „gehebelt“: Mit einer der beiden Handhebeldraisinen (bitte zuvor anmelden) rattern bis zu zehn Mitfahrer auf dem 1,5 Kilometer langen einstigen Werkgleis durch den Wald zum Jatznicker Sportplatz. Nur wenige Meter zu Fuß sind es zum Imbiss, bevor es wieder zurück geht zur Jatznicker Darre. Sie ist übrigens etwas Besonderes, denn es gibt nur zehn in ganz Deutschland.

Baden im Haffbad

Wir werden Badeort!, sagten sich in den 1920er Jahren Ueckermünder Bürger und bauten nach Vorbild der Usedomer Ostseebäder ihre Stadt um – mit schicker Strandhalle, Strandpromenade und Haffbad. Denn auch das Stettiner Haff zwischen Festland und Insel Usedom ist ein super Badegewässer. Das Ufer lockt mit Sandstrand, Strandkörben, Restaurant, Minigolf und Spielplätzen.

Hinein ins erfrischende Nass geht es ganz seicht – ideal für die Jüngsten. Vom Endbahnhof des RE4, Ueckermünde Stadthafen, führt ein zwei Kilometer langer Rad-Fuß-Weg hin. Unterwegs können Kids geschnitzte Märchenfiguren in alten Bäumen erraten. Überhaupt bietet Ueckermünde viele Familienerlebnisse: Tierpark und Kletterwald, Piratenfahrten (Do 16.20 Uhr), Haffmuseum im Schloss. Deshalb darf sich Ueckermünde neben „Seebad“ auch „familienfreundliche Stadt“ nennen.

 

Forstsamendarre Jatznick
Rothemühler Chaussee 1a, 17309 Jatznick
Tel. 039741 803 73  |  wald-mv.de
Geöffnet: Mo - Fr 10 - 15 Uhr, Führungen Schaumanufaktur Di + Do 10 und 14 Uhr
Sa, So und feiertags nach Vereinbarung

Touristik-Information Ueckermünde
Altes Bollwerk 9, 17373 Seebad Ueckermünde
Tel. 039771 284 84  |  ueckermuende.de

Noch mehr Infos in der App „DB Ausflug” mit Tour zur Forstsamendarre Jatznick und Stadtbummel durch Ueckermünde.

Hin & weg: nach Jatznick z. B. mit  RE3
08:39 |  10:39 ab Gesundbrunnen an 19:21
10:26 |  12:26 an Jatznick ab 17:30
Fahrzeit: ca. 1 Stunde 50 Minuten

nach Ueckermünde z. B. mit  RE3 und RE4
08:39 |  10:39 ab Gesundbrunnen an  19:21
10:16 |  12:16 an Pasewalk ab  17:44
10:22 |  12:22 ab Pasewalk an  17:32
10:53 |  12:53 an Ueckermünde ab  17:00
Fahrzeit: ca. 2 Stunden 15 Minuten

Züge fahren täglich – bitte Änderungen durch Baumaßnahmen beachten. Ticket-Tipp: z. B. Brandenburg-Berlin-Ticket für 29 € am Automaten, für bis zu 5 Personen, gültig: Mo - Fr ab 9 Uhr, Sa + So ganztägig, bahn.de/fahrkartenshop