Technik | 2019/10 - 23. Mai, S. 9


Mit „Else“ entlang der Ringbahn unterwegs


Dampflok-Sonderfahrt für Schüler am 14. Juni


Wie funktioniert eine Dampflok und warum dürfen eigentlich die Toiletten in historischen Zügen im Bahnhof nicht benutzt werden? Diese und weitere Fragen werden auf den Sonderfahrten „Ringbahn unter Dampf“ beantwortet, zu der das Berliner Zentrum Industriekultur zusammen mit dem Verein „Dampflokfreunde Berlin“ einlädt.

Dampf
Foto: DLF/H. Bajohra
 

Das Angebot richtet sich an Schüler der Klassenstufen 3 bis 6 in Begleitung ihrer Lehrer – aber auch jüngere oder ältere Kinder können nach Absprache teilnehmen. Die Fahrten finden am 14. Juni einmal ab 9.30 Uhr und einmal ab 11.30 Uhr statt. Startpunkt ist jeweils der Bahnhof Lichtenberg.

Gezogen wird der Zug historischer Reisewagen von „Else“, der vereins-eigenen Dampflok der „Dampflokfreunde Berlin“. Die alte Dame feiert in diesem Jahr ihren 75. Geburtstag. Während der Fahrt werden spielerisch Fragen zum Reisen heute und in früheren Zeiten beantwortet, der Zug erkundet und Informationen zur Strecke vermittelt.

Die Kinder können testen, wie bequem die Sitze in der Holzklasse sind und zu taschengeldfreundlichen Preisen im Speisewagen ihre Bestellung aufgeben. Ab dem Bahnhof Frankfurter Allee folgt der Zug der Streckenführung der Berliner Ringbahn – es geht vorbei an Mietskasernen, Hinterhöfen, Industrie- und Hafenanlagen, dem Messegelände, dem Funkturm und entlang des Tempelhofer Feldes. Über den Bahnhof  Baumschulenweg fährt der Zug entlang des Bahnbetriebswerks Schöneweide und kehrt über das Biesdorfer Kreuz nach Lichtenberg zurück.

Die Sonderfahrt ist Teil eines Programms für Schüler zur Industriekultur in Berlin, welches das Berliner Zentrum Industriekultur mit 27 Partnern in diesem Jahr zum zweiten Mal durchführt. Kinder und Jugendliche – von Klasse 1 bis Sekundarstufe II – sind eingeladen, das industriekulturelle Erbe Berlins in Workshops, Rallyes, Stadtspaziergängen und Führungen zu entdecken und zu erforschen.

Insgesamt 100 kostenfreie Angebote stehen zur Verfügung. Diese sind schwerpunktmäßig in den drei Wochen vor den Berliner Sommerferien terminiert und finden nach Vereinbarung auch bis zu den Herbstferien statt. Die Schirmherrschaft hat erneut Ramona Pop, Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe, übernommen.

 

Anmeldungen für die Sonderfahrten „Ringbahn unter Dampf“ sind über das Berliner Zentrum Industriekultur möglich.
Ansprechpartnerin ist Hannah Buchholz unter Tel. 030 50193805.
Weitere Termine zum vielfältigen Programm der Industriekultur Berlin unter: industriekultur.berlin.