Ausflüge | 2019/09 - 9. Mai, S. 10


Einstiges Zentrum der Pädagogik


Im Dorf Reckahn eine historische Schulstunde erleben und im Gutspark flanieren


SdM
Die Tourempfehlung „Gute alte Schulzeit“ mit Offlinekarte und nützlichen Serviceinfos gibt’s mit DB Ausflug kostenlos aufs Smartphone. Über den roten Button in der App geht’s direkt zur Reiseplanung anhand der aktuellen Fahrplandaten. Dauer: ca. 5 h, Strecke: 5 km. Foto: terrapress Berlin

 

Wer denkt bei dem Wort Dorfschule nicht direkt an enge Schulbänke, Tintenfässer und Rohrstöcke? Ein Besuch der musealen Dorfschule in Reckahn bestätigt diese Vorurteile zwar – und trotzdem sehen Besucher anschließend alles mit anderen Augen.

Die Anreise in das Dorf südlich von Brandenburg an der Havel erfolgt in nur 20 Minuten mit dem Bus ab dem Brandenburger Hauptbahnhof. In Reckahn angekommen ist es von der Bushaltestelle nicht weit bis zum Schulmuseum. Zunächst führt der Weg aber ein Stück am Flüsschen Plane entlang über die  Dorfstraße. Das erste Ziel ist dann schon in Sichtweite: Das barocke Schloss Reckahn, Stammsitz der Familie von Rochow.

Heute befindet sich darin ein Museum. Es zeigt Leben und Wirken von Friedrich Eberhard von Rochow (1734 bis 1805), der Reckahn im 18. Jahrhundert zu einem Zentrum aufgeklärter Reformen der Erziehungspädagogik und zum Mekka politischer und gesellschaftlicher Prominenz machte. Neben der Dauerausstellung finden im Museum auch Sonderausstellungen, Konzerte und Vorträge statt.

Gleich hinter dem Schloss beginnt ein nach 1760 angelegter und rund 21 Hektar großer, englischer Landschaftsgarten – einer der ältesten seiner Art in Brandenburg. Der Naturraum mit einem ursprünglich differenzierten Wege- und Wassersystem sowie nutzbringenden Äckern und Wiesen wurde als Ideal der schönen Gartenkunst empfunden. Friedrich Eberhard von Rochow ließ unter anderem das Flussbett der Plane vertiefen und die Ufer erhöhen.

In unmittelbarer Nähe des Herrenhauses befand sich zudem der Lustgarten – ein Obst- und Küchengarten mit Zierwert. Ein Grabensystem mit Fischteichen reichte unmittelbar an den Gutshof. Weiter südlich schloss sich ein 1777 erstmals erwähnter „Thiergarten“ an. 1794 ließ von Rochow seinem Schulmeister Heinrich Julius Bruns ein Denkmal errichten – das in Deutschland einzig bekannte Denkmal für einen Volksschullehrer.

Folgen Sie nun dem Rochow-Wanderweg. Er ist markiert mit einem gelben Kreis und dem Wappen der Rochows. Er führt um die Reckahner Karpfenteiche. Nach dem Örtchen Meßdunk führt ein Weg nach links durch die Teiche. Hier steht ein Beobachtungsturm, von wo aus Wildenten, Kormorane, Schwäne und sogar Seeadler zu beobachten sind.

Anschließend führt der Weg geradewegs wieder zurück zum Schloss. Von dort gelangen Sie über die Dorfstraße zum nächsten Ziel, der alten Dorfschule. Sie steht gleich neben der Patronatskirche von 1741.

Das Schulmuseum im historischen Schulhaus von 1773 stellt die Rochowsche Musterschule vor und gewährt Einblicke in die regionale Schulgeschichte. Neben Schiefertafel, Griffel und Rohrstock wird unter anderem eine Sammlung des von Friedrich Eberhard von Rochow verfassten Volkschullesebuchs „Der Kinderfreund“ gezeigt. In dem historischen Klassenzimmer kann nach Voranmeldung an einer historischen Schulstunde teilgenommen werden. Probieren Sie auch unbedingt aus, ob Sie Ihren Namen in alter Sütterlin-Schrift schreiben können. Von hier ist es anschließend nur ein kurzer Weg bis zur Bushaltestelle, von der Sie der Bus 551 wieder zurück zum Hauptbahnhof in Brandenburg an der Havel bringt.

 

Anreise
Hinfahrt: mit dem RE1 ab Berlin Hbf z. B. um 7.41 Uhr bis Brandenburg a. d. H. und weiter mit dem Bus 551 z. B. um 8.45 Uhr bis Reckahn, Rückfahrt: z. B. um 16.34 Uhr (letzter Bus am Samstag), Fahrzeit: ca. 1 Stunde 18 Minuten

Ticket-Tipp
Die einfache Fahrt kostet 6,90 €.
bahn.de/brandenburg
| VBB.de

Schulmuseum und Rochow-Museum Reckahn
Reckahner Dorfstraße 23/27
14797 Reckahn
Di - Fr 9 - 16 Uhr
Sa, So, feiertags 10 - 16 Uhr
rochow-museum.de

reckahner-museen.de

 

App DB Ausflug

  • über 250 Touren durch Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Sachsen-Anhalt
  • Wander-, Rad- und Kanutouren, Stadtrundgänge, Badespaß und mehr
  • inklusive individueller Anreiseinfos, immer aktuell
  • Filtern nach Aktivität, familienfreundlich, barrierefrei u. v. m.
  • Orientierung per Offline-Karte


Gleich herunterladen im Google Play Store bzw. App Store und weitersagen!