Ausflüge | 2019/05 - 7. März, S. 7


Barocker Höhepunkt im Fontanejahr


Musikfestival Aequinox in Neuruppin verbindet Alte Musik mit modernen Klängen


Bereits zum zehnten Mal findet – wie immer pünktlich zur Tag- und Nachtgleiche  – das Festival Aequinox im brandenburgischen Neuruppin statt. Am Wochenende vom 22. bis 24. März können Liebhaber der Alten Musik den unterschiedlichsten Konzerten und Inszenierungen des Barockensembles „lautten compagney“ lauschen.
 

Fontanejahr
Alte Musik an originellen Orten: zum Beispiel im Kornspeicher Neumühle in Neuruppin. Foto: Marcus Lieberenz
 

Wenn die Musiker nicht in Neuruppin sind, gastiert das Ensemble auf den Konzertpodien in Deutschland, Europa und weltweit. Für seine aufregenden musikalischen Brückenschläge wurde es mehrfach ausgezeichnet. Mitgründer Wolfgang Katschner übersetzt für das Musikfestival in Neuruppin die Musiksprache der Renaissance und des Barocks mit viel Spielfreude in die Gegenwart.

Für die Jubiläums-Ausgabe hat er sich etwas ganz besonderes einfallen lassen: Auf dem Programm stehen unter anderem am Freitagabend eine Shakespeare-Revue mit dem Sänger Dominique Horwitz, einer der größten Erfolge der „lautten compagney“.

Neu für das Neuruppiner Publikum ist auch das Nachtkonzert, bei dem die Sopranistin Hanna Herfurter, begleitet von Gitarre, Lieder des Komponisten und Poeten John Dowland (1563 bis 1626) singen wird.  Hanna Herfurtner sorgt für Furore in der Klassik-Welt, wo sie zu den gefragtesten und versiertesten deutschen Sopranistinnen gehört. Ihr Projekt ist nicht einfach ein Crossover von Klassik und Jazz, sondern eine elektrisierende musikalische Symbiose.

Der Samstagmorgen eröffnet mit einer Lesung mit Musik und Gesang, bei der Eva Mattes von den Reisen des Entdeckers Marco Polo berichten wird. Die aus zahlreichen Theaterstücken und Filmen bekannte Schauspielerin tritt auch beim diesjährigen Höhepunkt des Festivals am Samstagabend auf: „Effi Briest und die Kunst des Ehebruchs“ vereint die Stimmen und Klänge bekannter Künstler. Der literarische Konzertabend greift thematisch den 200. Geburtstag des wohl bekanntesten Brandenburger Autors auf, Eva Mattes liest dazu aus Fontanes Roman. 

Wie jedes Jahr findet das Festival an zahlreichen Orten in Neuruppin statt – und macht die unterschiedlichsten Kirchen, Hallen und Räume zu Konzertsälen der besonderen Art. Erstmals mit dabei ist beispielsweise die evangelische Kirche Fehrbellin, die von Friedrich August Stüler gebaut wurde.

 

Anfahrt: je nach Veranstaltungsort mit  RE6 bis Neuruppin, Rheinsberger Tor oder Neuruppin, West 

Bitte Bauarbeiten beachten: Am Wochenende vom 22.03. (Fr) bis 24.03. (So) fallen alle RE6-Züge zwischen Hennigsdorf und Velten (Fr) bzw. Gesundbrunnen und Velten (Sa/So) aus. Zwischen Gesundbrunnen/Hennigsdorf und Velten gibt es regelmäßigen Ersatzverkehr mit Bussen; bei An- und Abreise zu bestimmten Veranstaltungen sollt eine Fahrzeitverlängerung eingeplant werden.

bahn.de

 

Ausgewählte Termine für das Aequinox-Festival

  • Freitag, 22. März 2019, 19.30 Uhr | „Sommernachtstraum!“ im Kulturhaus Stadtgarten
  • Samstag, 23. März 2019 | 20.00 Uhr     | „Effi Briest und die Kunst des Ehebruchs“ in der KulturKirche Neuruppin
  • Sonntag, 24. März 2019 | 16.00 Uhr | Landmarks-Meilensteine im Konzertsaal der Neuruppiner Kliniken

Das komplette Programm, die einzelnen Veranstaltungsorte sowie weitere Infos zu den Veranstaltungen unter: lauttencompagney.de

Karten kosten zwischen 20 und 35 €, telefonisch unter Tel. 03391 398844, online unter reservix.de, sowie an allen Theaterkassen.