Ausflüge | 2019/01 - 10. Januar, S. 6


Happy Birthday Theodor


punkt 3-Gewinner eröffnen auf einer Kultur-Fahrt im RE6 das Fontanejahr


Pünktlich um 12.46 Uhr fährt er im Bahnhof Hennigsdorf ein – der Regionalexpress der Linie RE6 nach Neuruppin West. Es ist der vorletzte Tag des Jahres 2018. Und dies ist nicht irgendein Datum, sondern genau an diesem Tag, am 30. Dezember 2018, wäre der Dichter und Reiseschriftsteller Theodor Fontane 199. Jahre alt geworden.

Grund genug für DB Regio Nordost und die Fontanestadt Neuruppin 121 glückliche Gewinnerinnen und Gewinner auf eine Kultur-Fahrt nach Neuruppin einzuladen. Schließlich feiert das Land Brandenburg 2019 den berühmten Autor, der in diesem Jahr 200 Jahre alt geworden wäre, unter dem Motto „fontane.200“ mit rund 150 Veranstaltungen und Ausstellungen.

Neuruppin Tour

Start der Kultur-Fahrt für die 121 Mitreisenden nach Neuruppin war der Bahnhof Hennigsdorf bei Berlin.

Allein 60 Veranstaltungen wird es in seiner Geburtsstadt Neuruppin geben. Außerdem erhielten alle Mitfahrenden die frisch gedruckte Fontane-Themenkarte mit vielen Informationen rund um den Dichter und weiteren Höhepunkten des Jubiläumsjahres.

Unter den Fahrgästen waren auch Jens-Peter Golde, Bürgermeister aus Neuruppin, Kathrin Schneider, Ministerin für Infrastruktur und Landesplanung sowie der Vorsitzende der Fontane-Gesellschaft, Roland Berbig, und Hathumar Drost, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Städte mit historischen Stadtkernen Brandenburg.

Bürgermeister und Bäckermeister

Bäckermeister Karl-Dietmar Plentz (r.) und Jens-Peter Golde, Bürgermeister von Neuruppin, stehen mit Fotanesekt vom Weinhaus Neuruppin und Pfannkuchen bereit.

Für eine kleine Stärkung im Zug sorgte während der 37 Minuten langen Fahrt Bäckermeister Karl-Dietmar Plentz aus Schwante mit seinen frisch gebackenen Pfannkuchen gefüllt mit Birnenmarmelade. Das Besondere an ihnen: eigens für das Jubiläumsjahr hat er ein zuckersüßes Birnen-Logo mit Fontane-Schriftzug aus Schokolade kreiert, das nun auf den Pfannkuchen prangt.

Pfannkuchen mit Fontane-Signet der Bäckerei Plenz aus Velten

Zur Stärkung gab es unterwegs Pfannkuchen mit Fontane-Signet der Bäckerei Plentz aus Velten.

„Zum 200. Geburtstag wird es bei uns außerdem den Fontane-Wanderstab in Baguette-Form, spezielle Törtchen und eine Fontane-Tee-Tasse geben“, sagt Karl-Dietmar Plentz, der 1989 die traditionelle Backstube übernommen hatte. Für Reisende im RE6 besonders gut zu erreichen ist die neueste Filiale im „Haus des Brotes“ im Bahnhof Velten (Mark).

Nicht nur die kulinarischen Genüsse waren außergewöhnlich für diese Fahrt, sondern auch die Zugbegleiterinnen. Diese wollten allerdings nicht die Fahrtkarten sehen, sondern präsentierten im Mehrzweckabteil eine kleine Performance. Eigens für diese Kultur-Fahrt haben die beiden Künstlerinnen Eleonore Straub und Tomoko Nakasato eine Fontane-Performance im Zug inszeniert.

Neuruppin Tour

Die japanische Künstlerin Tomoko Nakasato stellt ein weißes Blatt Papier während ihrer Fontane-Performance im RE6 dar.

Unermüdlich befestigt dabei die in weiß gekleidete Japanerin zerknüllte weiße Papierseiten wie kleine Wolken an Gummibändern. Sie sollen die kreative Arbeit von Theodor Fontane symbolisieren, der einst auf seinen Reisen durch die Mark seine Gedanken notierte, verwarf oder neu zusammensetzte, um daraus etwas neues Ganzes zu machen wie beispielsweise seinen Roman „Der Stechlin“ oder seine Reiseberichte, die in den „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ zusammengefasst sind. Für die aus Japan stammende Choreographin und Tänzerin Tomoko Nakasato ist es die erste Performance dieser Art in einem Zug.

Leitausstellung in Neuruppin

Neurppin Tour

Eine überlebensgroße Fontane-Figur begrüßte die Reisenden im Bahnhof Neuruppin West.
Fotos (5): Matthias Schäfer

Angekommen in Neuruppin West, wartet am Bahnsteig eine überlebensgroße Fontane-Figur auf die Mitreisenden. Von hier aus geht es mit einer Prozession und einem Happy-Birthday-Ständchen durch die Innenstadt zum Fontane-Denkmal, um gleichzeitig auf das diesjährige 200. Jubiläum einzustimmen, das mit der Eröffnung der Leitausstellung „fontane.200/Autor“ im Museum Neuruppin am 30. März 2019 offiziell beginnen wird. Die graue Fontane-Figur wird übrigens wieder während der Fontane-Festspiele vom 31. Mai bis 10. Juni 2019 zu sehen sein.

Matthias Schäfer

Weitere Infos zu den Veranstaltungen im Fontanejahr unter fontane-200.de