Ausflüge | 2018/17 - 13. September, S. 10


Streifzug mit der App DB Ausflug


Zum Herbst- und Weinfest nach Radebeul


Weingenuss, sonnige Weinberge und internationales Theater: Das alles erwartet Sie Ende September in Radebeul an der Sächsischen Weinstraße. Schon Anfang des 17. Jahrhunderts ließ der sächsische Kurfürst Johann Georg I. die mit Mauern unterteilten, terrassierten Weinhänge nach württem­bergischem Muster anlegen. Heute bewirtschaften zwei große Weingüter und viele private Winzer die historischen Steillagen unter der sächsischen Sonne.

Schloss Wackerbarth
Fotos: sachsen-tourismus.de, Schloss Wackerbarth

Jetzt, zur Weinlesezeit, kann das Ergebnis ihrer Arbeit vor Ort in kleinen Besenwirtschaften und den Gasthäusern der Weingüter verkostet werden. Eine gute Gelegenheit dafür bietet das Herbst- und Weinfest vom 28. bis 30. September rund um den historischen Dorfanger von Altkötzschenbroda: Hier kommen Sie bei einem Glas Wein mit den Winzern persönlich ins Gespräch und erleben bildgewaltige Inszenierungen inter­nationaler Theatergruppen.

Ihre Tour beginnt am S-Bahnhof Radebeul-Kötzschenbroda. Aus Berlin fahren Sie günstig mit dem Quer-durchs-Land-Ticket zum Beispiel mit RE 5 und RB 31 bis Coswig bei Dresden und steigen dort in die S 1 um. Der Besuch des Weinfestes lässt sich gut mit einer Wanderung durch Radebeul-Kötzschenbroda und die Weinberge verbinden. Packen Sie dafür gutes Schuhwerk ein – ab­schnitts­weise geht es steil bergauf, teilweise über Treppenstufen in den Weinhängen.

Unterwegs bietet sich Ihnen eine wunderbare Aussicht hinab in das Tal der Elbe, etwa von der Friedrich-August-Höhe am Fuß des weißen Wasserturms. Durch die Wein­berge und an fami­liengeführten Besenschänken vorbei kommen Sie zum Schloss Wackerbarth, das sich als „Europas erstes Erlebnisweingut“ einen Namen gemacht hat. Verkosten Sie auf einer Führung die eleganten Tropfen aus der Wein- und Sektmanufaktur – dafür sollten Sie sich am besten vorab anmelden. Das Schloss­ensemble ließ August Christoph von Wackerbarth, Minister und enger Vertrauter August des Starken, 1727 bis 1730 errichten.

Nun geht es wieder hinunter Richtung Elbe, zum historischen Dorf­anger von Altkötzschenbroda, wo Ende September das Herbst- und Weinfest zum Besuch lädt. Zwischen liebevoll restaurierten alten Fachwerkbauten spielt sich das Leben in und vor Restaurants und Kellerkneipen, Cafés, Ateliers und kleinen Geschäften ab. Schauen Sie vielleicht in der Stadt­galerie vorbei, die auch während des Herbst- und Weinfestes geöffnet hat, und werfen Sie einen Blick in die Friedenskirche, wo Sachsen und Schweden 1645 einen Waffenstillstand schlossen. Beladen mit der einen oder anderen Flasche Wein spazieren Sie schließlich zurück zum Bahnhof Radebeul-Kötzschenbroda.

Text: Martina Göttsching
 
Stadtgalerie Radebeul
 
Stadtgalerie
 
Die Stadtgalerie befindet sich seit 1997 in einem ehemaligen Dreiseitenhof auf dem historischen Dorfanger von Altkötzschenbroda. Auf zwei Stock­werken wechseln sich Ausstellungen der Malerei, Grafik, Plastik, Fotografie, Architektur, Form­gestaltung und Gebrauchsgrafik ab. Im Fokus steht die Kunst aus der Region.

Stadtgalerie Radebeul
Geöffnet Di, Mi, Do, So 14 bis 18 Uhr
http://tourismus.radebeul.de
 

Herbst- und Weinfest Radebeul
 
Weinfest
 
Im Spätsommer, wenn die Winzer mit der Lese be­ginnen, feiert Radebeul ein ­großes Fest für Wein, Theater, Genuss und Lebensfreude. Außer­gewöhnlich ist die Verbin­dung von sächsischen Weinen und inter­natio­nalem Theater: Rund um den ­histo­rischen Dorf­anger von Altkötzschenbroda präsen­tieren Theatergruppen aus aller Welt ihre ­bildgewaltigen Inszenie­rungen und laden Musiker zum Mit­tanzen ein.
In Wein­dörfern und ­Weinhöfen ­genießen die Gäste ein Glas Wein oder Feder­weißer und kommen dabei mit den ­Winzern der Region ins Gespräch.

Herbst- und Weinfest Radebeul
28. bis 30. September 2018
www.weinfest-radebeul.de
 

Erlebnisweingut Schloss Wackerbarth
 
Schloss Wackerbarth
 
Inmitten der malerischen Rade­beuler Weinberge liegt Schloss Wackerbarth. Die barocke Schloss- und Garten­anlage war einst Schauplatz für die rauschenden Feste der Hofgesellschaft von August dem Starken. Heute lädt Europas erstes Erlebnisweingut mit täglichen Führungen, einem gutseigenen Gasthaus sowie einer Vielzahl kultureller Veranstaltungen in die Welt des sächsischen Genusses ein.
 
Bonus für Inhaber einer Fahrkarte der DB:
Wein- oder Sektführung inklusive Verkostung für 2 Personen zum Preis von einer.

Schloss Wackerbarth
täglich geöffnet
0351 8955-0
www.schloss-wackerbarth.de

Hinfahrt:
z. B. mit RE 5 ab Berlin Hbf um 9.18 Uhr, in Elster­werda weiter mit RB 31 Richtung Dresden, in Coswig (b. Dresden) Umstieg in die S 1 nach Radebeul-Kötzschenbroda

Rückfahrt:
z. B. um 19.20 Uhr mit S 1 ab Radebeul-Kötzschenbroda

Fahrzeit:
ca. 3 Stunden 20 Minuten
 

Ticket-Tipp
Quer-durchs-Land-Ticket
bahn.de/querdurchsland

 

Die Tourempfehlung „Weinberge und Dorfanger-Romantik in Radebeul“
mit Offline-Karte und nützlichen Serviceinfos gibt’s mit DB Ausflug kostenfrei aufs Smartphone.

Über den roten Button in der App geht’s direkt zur Reiseplanung anhand der aktuellen Fahrplandaten.

Dauer: ca. 4 h, Strecke: 7 km
 

Mit der App „DB Ausflug“ unterwegs

  • über 200 Touren durch Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Sachsen-Anhalt
  • Wander-, Rad- und Kanutouren, Stadtrundgänge, Badespaß und mehr
  • inklusive individueller Anreiseinfos, immer aktuell