Unternehmen | 2018/17 - 13. September, S. 2


320 neue Bahn-Azubis in Berlin und Brandenburg


Der Bahnnachwuchs wurde am 3. September feierlich in Berlin begrüßt. Rund 320 Auszubildende starten gerade bei der Deutschen Bahn (DB) in Berlin und Brandenburg ins Berufsleben.

Azubistart

Foto: Pablo Castagnola

Die drei beliebtesten Berufe in Brandenburg sind Mecha­troniker (rund 30 neue Azubis), Lokführer (rund 20) und Fahrdienstleiter (rund 10). In Berlin sind vor allem Fachkräfte für Schutz und Sicherheit (rund 40), Fahrdienstleiter (rund 30) und Elektroniker für Betriebstechnik (rund 20) gefragt. Die Hälfte der ­insgesamt 26 jungen Frauen und ­Männer, die bei der S-Bahn Berlin ihre Ausbildung beginnen, werden Industrieelektriker mit Zusatz­ausbildung Triebfahrzeugführer.

Damit die Ausbildung erfolgreich verläuft, stellt die DB den Azubis ­dieses Jahr erstmals in einem konzern­weiten Programm Sozialpädagogen zur Seite. Sie sorgen für Motivation und fördern leistungsschwache Azubis individuell. Wer die Ausbildung schafft, hat einen Job sicher, die DB bietet eine unbefristete Übernahme an.

Bundesweit beginnen im September rund 3.600 junge Menschen ihre Ausbildung bei der DB, dazu kommen im Oktober noch einmal rund 400 dual Studierende. Damit entfallen über 20 Prozent der Neueinstellungen auf Nachwuchskräfte.


www.deutschebahn.com/karriere