Ausflüge | 2018/13 - 12. Juli, S. 10


Streifzug mit der App DB Ausflug


Baden in der Bunkerstadt Wünsdorf


Die Bücher- und Bunkerstadt Wünsdorf, bekannt für ihre Bunkeranlagen und Antiquariate, hat auch eine sonnige Seite. Nur knapp einen Kilometer vom Bahnhof Wünsdorf-Waldstadt entfernt, der von den Regionalbahnlinien RE 5 und RE 7 angefahren wird, erstreckt sich der Große Wünsdorfer See. Die Wasserqualität wird jährlich zur Badesaison vom Gesundheitsamt überprüft, dem unbeschwerten Badespaß steht also nichts entgegen.

Zwei gut erreichbare Badestellen bieten bequemen Zugang zum erfrischenden Nass. Sind Sie gern zu Fuß unterwegs, können Sie den Ausflug mit einer Wanderung einmal um den See verbinden. In gut zehn Minuten erreichen Sie Ihre erste Badestation, das Strandbad Wünsdorf. Wer möchte, entspannt hier den Rest des Tages auf der Liegewiese, vielleicht gewürzt mit sportlichen Beachvolleyball-Einlagen. Ein Kiosk versorgt die Badegäste mit Eis und Snacks.

Wünsdorf Strandbad
Foto: Stadt Zossen

Vielleicht entscheiden Sie sich nach einigen Schwimm-runden, dem Weg am Seeufer entlang zu folgen. Er führt Sie an der Fischerei Wünsdorf vorbei nach Neuhof zur zweiten Badestelle. Kurz davor erreichen Sie das Café im Walde, wo Sie lauschig auf der Sommerterrasse sitzen und hauseigene Kreationen durchprobieren können: Ananastorte, Latte Macchiato-Torte, Eierschecke oder verschiedenste Eissorten zum Beispiel. Eine Auswahl herzhafter Speisen gibt es ebenfalls.

Nach einer Pause folgt die Erfrischung an der Seepromenade. Sie lassen sich von der Sonne trocknen und brechen so langsam wieder auf. Der Weg bringt Sie in einen der Ortskerne von Wünsdorf, bis ins 19. Jahrhundert als „Nächst-Wünsdorf“ bekannt – im Gegensatz zu „FernWünsdorf“, mit dem der Ort schließlich zusammengelegt wurde.

Mit etwas Glück oder nach Anmeldung steht Ihnen das kleine Regionalmuseum, das „Museum des Teltow“, offen. Hier erfahren Sie, wie die Teltow-Landschaft einst entstand und sich entwickelte.

Schauen Sie noch die Dorfkirche an, ein schmucker klassizistischer Putzbau. Folgen Sie der Klausdorfer Straße, die Sie auf die Straße Zum Bahnhof zurückbringt, und in knapp 15 Minuten sind Sie wieder am Bahnhof.

Gibt Ihnen Ihr Magen jetzt ein Zeichen – und haben Sie noch Zeit bis zur Abfahrt des Regionalzugs – folgen Sie der Straße Zum Bahnhof über die Gleise, biegen an der Berliner Allee links ab und besuchen vor der Rückfahrt noch das Café Lötz, das eine ähnliche Auswahl bietet wie das Café im Walde, es gehört denselben Betreibern.

Gut gestärkt steigen Sie wieder in die Bahn. Beim nächsten Mal, wenn es kälter ist, schauen Sie sich auch die Bunker und die Bücherhäuser an.

mg
 
Café im Walde
Bergstraße 12
15806 Zossen OT Neuhof
Mi-So 12-19 Uhr

Museum des Teltow
Schulstraße 15
15806 Zossen OT Wünsdorf
Sa-So 13-16 Uhr
Besuch auf Anfrage
unter 033702 66900
auch zu anderen Zeiten möglich.  

Café Lötz
Berliner Allee 48
15806 Zossen OT Wünsdorf
Di-So 9-19 Uhr

Anreise
Hinfahrt: z.B. um 9.18 Uhr mit RE 5 ab Berlin Hbf
Rückfahrt: z.B. mit RE 5 um 17.44 Uhr  
Fahrzeit: ca. 55 Minuten

Ticket-Tipp
Einzelfahrausweis im VBB-Tarif für 4,30 € je Strecke und Person;
für 4 bis 5 Personen lohnt sich das Brandenburg-Berlin-Ticket  

bahn.de/brandenburg
VBB.de

 

Die Tourempfehlung „Baden in der Bunkerstadt“ mit Offline-Karte und nützlichen Serviceinfos gibt’s mit DB Ausflug kostenfrei aufs Smartphone.

Tipp: Der rote Button in der Tourempfehlung führt direkt zur Anreiseplanung anhand der aktuellen Fahrplandaten.
Dauer: 3 h, Strecke: 10 km

 

Mit der App „DB Ausflug“ unterwegs 

  • über 180 Touren durch Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Sachsen-Anhalt
  • Wander-, Rad- und Kanutouren, Stadtrundgänge, Badespaß und mehr
  • inklusive individueller Anreiseinfos, immer aktuell
  • Filtern nach Aktivität, familienfreundlich, barrierefrei u.v.m.
  • Orientierung per Offline-Karte
  • Events in Brandenburg
  • Routing zu Events und Sehenswürdigkeiten