Ausflüge | 2018/12 - 28. Juni, S. 27


Schnell an die Havelseen


Mit dem Zug nach Brandenburg an der Havel


Die Havel, die mit ihren Seitenarmen die Stadt Brandenburg umschlingt, breitet sich am nördlichen und westlichen Ende der Stadt zu ganzen Seenketten aus. Die Havelseen bilden hier das größte zusammenhängende Binnenwasser-Sportrevier Deutschlands. Ein idealer Ausgangspunkt für Wassersport dort ist die Stadt Brandenburg an der Havel. Hier, ganz zentral an der Jahrtausendbrücke gelegen, kann man beispielsweise ab der Cafébar mit einem Miet-Kanu in See stechen.

Auf dem rund sieben Kilometer langen Rundkurs durch die Stadt gibt es genügend Möglichkeiten zum Anlegen, die historische Innenstadt kann auch mit führerscheinfreien Motorbooten oder Flößen erkundet werden. Auch beim Stand Up Paddling (SUP) kann man während einer bis zu zwei Stunden langen Tour die Altstadt erkunden oder auch auf dem nahegelegenen Beetzsee schippern. Verschiedene Termine und Touren bietet das Team von „Spreecruiser“ an.

Havelfloss

Unterwegs sein auf der Havel bei Brandenburg an der Havel ist Entschleunigung pur.
Foto: TMB-Fotoarchiv/Yorck Maecke

Auf der Brandenburger Niederhavel in nordöstlicher Richtung ist man schnell am Kleinen Beetzsee. Weiter in nördlicher Richtung und nach wenigen hundert Metern schon passiert man die Bootsanleger der legendären Regattastrecke. Auf der bekanntesten Sportanlage der Stadt tragen Ruderer und Kanuten seit jeher ihre Titelkämpfe aus. Wer die Brandenburger Niederhavel in die andere Richtung fährt, taucht schnell ein in urwüchsige Natur und kommt nach einigen Biegungen auf den Breitlingsee. Hier kann man ins kühle Nass springen oder auch die Angel aus-
werfen. An den Sandstränden kann man auch mal an Land gehen.

Für hungrige Ausflügler: An der Jahrtausendbrücke befindet sich beispielsweise das sehr empfehlenswerte Restaurant „Werft“ (www.werft-brandenburg.de) und gleich gegenüber ein leckerer Italiener. Am Mühlendamm befindet sich ein Fischimbiss, bei dem man sich frisch gefangene Zander, Hechte oder Welse mit Blick auf den Hafen Neustädtisches Wassertor munden lassen kann.

Anreiseempfehlung: Ab Berlin Hbf verkehren die Züge der Linie RE 1 Richtung Magdeburg Hbf bzw. Brandenburg Hbf halbstündlich in ca. 50 Minuten nach Brandenburg Hbf. Mit den Straßenbahnlinien 2 und 6 geht es weiter bis zur Haltestelle Jahrtausendbrücke.

Tipp: Fahrräder ausleihen kann man in Brandenburg an der Havel bei verschiedenen Anbietern.

App DB Ausflug
Mehr als 160 detaillierte Tourentipps bietet die kostenfreie App DB Ausflug für Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und darüber hinaus, inklusive Service-Infos. Sie kann bei Google Play oder im App Store kostenlos heruntergeladen werden.

Info
www.reiseland-brandenburg.de