Bauen | 2018/08 - 25. April, S. 12


Bahnbrücke Zepernicker Chaussee in Bernau fast fertig


S 2 vom 9. bis 14. Mai zwischen Buch und Bernau unterbrochen


Der Austausch der Eisenbahnüberführung (EÜ) Zepernicker Chaussee in Bernau befindet sich auf der Zielgeraden. Vom 9. bis 14. Mai kann nun die Hilfsbrücke aus- und die neue Brücke eingebaut werden, wie die Bauverantwortlichen mitteilen. Deshalb ist die S-Bahn-Linie S 2 zwischen Buch und Bernau in diesem Zeitraum durchgehend gesperrt und ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet.

Vor rund einem Jahr begannen die Bauarbeiten an der Brücke, die 1912 errichtet wurde. Damit hat sie ihre Nutzungsdauer definitiv erreicht. Das neue Bauwerk ist eine sogenannte Dickblechbrücke. Durch diese Form können der Höhenverlauf der Gleise sowie die lichte Höhe von 10,50 Metern zwischen Straße und Brücke größtenteils erhalten bleiben. Die neue Durchfahrtshöhe beträgt 4,50 Meter.

Zepenicker Chaussee

Blick auf die Hilfsbrücke an der Zepernicker Chaussee, die nun ausgebaut wird.
Foto: DB Engineering & Consulting

Bevor die neuen Stahlüberbauten in der Sperrpause eingehoben werden können, betonieren die Arbeiter aktuell die Widerlager. Im Anschluss ist der Oberbau – der Tausch von Schotter, Schwellen und Schienen – an der Reihe. Die Unterbrechung des S-Bahnverkehrs wird auch dafür genutzt, den Oberbau an der Eisenbahnbrücke Mewesstraße und Arbeiten am Personentunnel am S-Bahnhof Röntgental zu realisieren.

Auf den S-Bahngleisen startet der Betrieb ab 14. Mai. Auch die Fernbahngeleise werden erneuert. So fallen die Züge der RE 3 zwischen Bernau und Berlin Hauptbahnhof am 5., 6., 10. sowie vom 14. bis 21. Mai aus.  Insgesamt werden zwischen Berlin-Buch und Bernau (bei Berlin) 13 Eisenbahnüberführungen ausgetauscht.

Vorschau: Fahrgäste der S-Bahn-Linien S 2 und S 8 müssen sich vom 26. Juni bis 17. August 2018 auf weitere Sperrungen einstellen, dann im Zusammenhang mit dem Umbau des Karower Kreuzes.

Claudia Braun
 
 
 
Brückenarbeiten