Unternehmen | 2018/08 - 25. April, S. 5


20.000 Euro für Helfer


Sozial Engagierte können sich bis 8. Mai bewerben


Müllvermeidung mit Mehrwegbechern, Solidarität mit von Aids und HIV-Betroffenen, Unterstützung für arme und obdachlose Menschen – die S-Bahn Berlin setzt sich seit Jahren für das Gemeinwohl in der Region ein und unterstützt unterschiedliche Projekte langjähriger Partner. Dieses Jahr geht das Unternehmen zusätzlich noch einen neuen Weg und sucht mit einer Ausschreibung das beste Konzept für soziales oder umweltfreundliches Engagement.

Engagement

Selbst mitanzupacken, wie hier bei der Bahnhofsmission,
und Helfer zu unterstützen ist Unternehmensphilosophie der S-Bahn.
Foto: André Groth

Der Gewinner wird von einer Jury ermittelt und darf sein Projekt bei einer gemeinsamen Aktion mit der S-Bahn Berlin der Öffentlichkeit präsentieren. Außerdem kann er sich auf 20.000 Euro Unterstützung freuen, mit denen er sein Projekt weiter vorantreiben kann.

Bewerben können sich Vereine, Verbände, Schulen oder Einzelpersonen, die sich für ihre Mitmenschen oder für den Schutz der Umwelt innerhalb des S-Bahn-Einzugsbereiches engagieren. Das Konzept sollte das Ziel und den Inhalt des Engagements beschreiben, die handelnden Personen vorstellen sowie deutlich machen, worin der Mehrwert für das Projekt in der Zusammenarbeit mit der S-Bahn liegt. Auch Ideen für die gemeinsame Vorstellung des Konzepts und die Ansprache der Zielgruppe sind gefragt.

Das Konzept kann per E-Mail an
s-bahn-berlin.mitmachen@deutschebahn.com
eingesendet werden oder per Post an die

S-Bahn Berlin GmbH
Fachbereich Marketing
Elisabeth-Schwarzhaupt-Platz 1
10115 Berlin.

Eingereichte Unterlagen können leider nicht zurückgesendet werden. Teilnahmeschluss ist der 8. Mai 2018. Ausführliche Teilnahmebedingungen gibt es auf sbahn.berlin.