Termine | 2018/05 - 08. März, S. 23


Neue Spielzeit beginnt


Havelländische Musikfestspiele im Zeichen Debussys


Wenn die Natur im März von neuem erwacht, starten auch die Havelländischen Musikfestspiele. Die Jahreszeiten werden in der Spielzeit 2018 erneut mit einzigartigen Konzerten gefüllt, von sommerlichen Open-Airs bis hin zu andächtigen Adventskonzerten.

Ein Schwerpunkt in diesem Jahr ist der 100. Todestag von Claude Debussy. Zu Ehren des französischen Komponisten wird der Jahresplan immer wieder mit Musik von ihm gespickt sein. So steht die Klavierreihe „Die Kunst des Klavierspielens“ 2018 ganz im Zeichen des berühmten Pianisten.

Schloss Ribbeck

Open-Air-Konzert auf Schloss Ribbeck
Foto: Steffi Golletz

Zwei besondere Konzerte wird es am vorletzten Märzwochenende geben: So startet am 24. März 2018 die Klavierreihe mit Sorin Creciun und Werken von Debussy und Johann Sebastian Bach. Am 25. März 2018, dem exakten Todestag von Debussy, ist das Philharmonische Streichquartett Magdeburg auf Schloss Ribbeck zu Gast und bringt Streichquartette von Debussy und Maurice Ravel zu Gehör.

Als weiteres Frühlingshighlight präsentiert das Philharmonische Streichquartett Magdeburg Joseph Haydns „Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze“ in der Dorfkirche zu Groß-Ziethen. Die Sommersaison beginnt erneut mit einem jazzigen Konzert am Beetzsee. Das Behrsing Jazz-Quartett präsentiert Swing und Blues auf der Wiese des Hotels Bollmannsruh am Beetzsee. Es folgen drei weitere Open-Air-Konzerte in verschiedenen Schlossgärten im Havelland sowie das Abschlusskonzert auf dem Märkischen Hof Päwesin, bevor es in die zweite Jahreshälfte geht.


www.havellaendische-musikfestspiele.de

Weitere kulturelle Ausflugstipps unter:
www.reiseland-brandenburg.de/kultur