Eintauchen in frühere Zeiten, nostalgische Momente erleben und den Charme der alten Bahnhöfe spüren: Am 11. September 2022 findet der Tag des offenen Bahnhofs am Tag des offenen Denkmals in Brandenburg statt. Die Kompetenzstelle Bahnhof beim VBB lädt dazu ein, die Nutzungsvielfalt der Bahnhofsgebäude zu erleben.

Neben vielen anderen Bahnhöfen öffnet auch der Umweltbahnhof Dannenwalde seine Tore. Bereits 1996 – als Züge nach einjähriger Pause aufgrund von Bürgerprotesten wieder in Dannenwalde hielten – mietete der damals neu gegründete Verein „Umweltbahnhof Dannenwalde UBD e. V.“ zwei Räume im Empfangsgebäude von der Deutschen Bahn und renovierte diese.

Ziel war und ist es bis heute, das Bahnhofsgebäude von 1877 mit seinen Nebengebäuden vor dem Verfall zu bewahren, den Bahnhof zu restaurieren, zu renovieren und ihn vor allem für vielfältige Aktivitäten nutzbar zu machen. Das Bahnhofsensemble, bestehend aus Empfangsgebäude mit Stellwerksanbau, Güterschuppen, Toilettengebäude und Vorplatz, steht heute unter Denkmalschutz.
Der Bahnhof Dannenwalde wurde 2009 Eigentum der Stadt Gransee. Seit 2018 ist der Verein Mieter des gesamten Gebäudekomplexes.

Neben ganz konkreten Projekten für die Zukunft, wie die Installation von Fahrradabstellmöglichkeiten für Pendler, verfolgt der Verein mit allen Aktivitäten immer auch über­geordnete Ziele. Man möchte einen Ein-Stunden-Takt im Bahnverkehr erreichen, die Natur schützen und den Bahnhof gut in die Region integrieren.

 

Neugierig geworden? Mehr Infos sind unter tag-des-offenen-denkmals.de und vbb.de/ksb zu finden.

 

image_printdrucken