Fast eine Million Besucher zieht Berlins liebste Sehenswürdigkeit jährlich an. Der Berliner Fernsehturm – mit 368 Metern Höhe Deutschlands höchstes Bauwerk – feierte in diesem Jahr seinen 50. Geburtstag. Am 3. Oktober 1969, wenige Tage vor dem 20. Jahrestag der Gründung der DDR, öffnete der „Telespargel“, wie er auch scherzhaft genannt wird, seine Pforten. Anlässlich dieses Jubiläums organisierte die Initiative Offene Mitte Berlin in Kooperation mit dem Landesdenkmalamt Berlin die Ausstellung „50 Jahre Berliner Fernsehturm – zwischen Alltagsleben und Weltpolitik“. Die Ausstellung erzählt anhand eindrucksvoller Fotos die kontroverse Geschichte des Fernsehturmes und seines Umfeldes.

Bis zum 6. Januar 2020 können sich interessierte Gäste auf der Freifläche am Fernsehturm im Bereich südlich der Marienkirche beeindruckende Bilder vom Bau des Turmes, aber auch vom Berliner Alltagsleben in der Zeit zwischen 1969 und 1990 anschauen. Die politischen Konflikte werden hier ebenso thematisiert wie jugendliche Subkulturen, die sich am Fernsehturm seit jeher getroffen haben.

 

tv-turm.de
Panoramastraße 1A, 10178 Berlin
Bf Alexanderplatz S3, S5, S7, S9, RE1, RE2, RE7, RB14, U2, U5, U8

 

[osm_map_v3 map_center= „52.5208,13.4094“ zoom=“15″ width=“95%“ height=“450″ map_border=“thin solid “ post_markers=“1″ type=““ control=“fullscreen,scaleline,mouseposition“ ]

image_printdrucken