Stammkund:innen und Neueinsteiger:innen profitieren im Oktober, November und Dezember vom reduzierten Abo-Preis im Tarifteilbereich Berlin AB. Wer noch kein Abonnement hat, schließt am besten gleich eins online ab.

Auf Initiative der Berliner Landesregierung wird die 29-Euro-Abo-Aktion als zeitlich begrenztes Angebot für Fahrgäste im Tarifteilbereich Berlin AB ein­geführt. Für die drei Monate des Aktionszeitraums kann – beginnend ab Oktober 2022 – jeweils für 29 Euro pro Monat der ÖPNV im Berliner Stadtgebiet genutzt werden. Im Rahmen der Aktion gibt es kein neues Ticket, die bestehenden Abonnement-Preise für den Tarifteilbereich Berlin AB werden vorrübergehend reduziert. Inhaber:innen der entsprechenden Abonnements profitieren automatisch und müssen nicht aktiv werden, Neukund:innen müssen ein Abonnement abschließen, um an der Aktion teilnehmen zu können. Dieses Abo kann im Aktionszeitraum vorzeitig gekündigt werden. Einzeln verkäufliche Monatskarten zum Preis von 29 Euro gibt es nicht.

 

Eckdaten der 29-Euro-Abo-Aktion

Geltungsbereich: Gesamter Nahverkehr im Tarifteilbereich Berlin AB, (also S-, U- und Straßenbahnen, Busse und Fähren) und im Eisenbahn-Regionalverkehr. Für die Weiterfahrt in den Teilbereich Berlin C ist ein Anschlussfahrausweis Berlin A/C als Einzelfahrausweis oder 24-Stunde-Karte notwendig.

Zeitraum: Oktober, November, Dezember 2022 – Wird nicht im Aktionszeitraum gekündigt, läuft das gewählte Abonnement ab 1. Januar 2023 automatisch weiter.

 

Diese Abonnements gibt es zum Aktionspreis (jeweils Berlin AB):

  • VBB-Umweltkarten im Abonnement mit monatlicher und jährlicher Abbuchung
  • 10-Uhr-Karten im Abonnement mit monatlicher und jährlicher Abbuchung
  • VBB-Firmentickets mit monat­licher und jährlicher Abbuchung
  • Abonnement Ausbildung mit monatlicher Abbuchung

Übertragbarkeit und Mitnahme­regelungen gelten für die oben genannten Abos unverändert weiter. Inhaber:innen des Abonnements 10-Uhr-Karte Berlin AB profitieren zusätzlich, sie können mit ihrem Abonnement im Aktionszeitraum montags bis freitags auch vor 10 Uhr fahren.

 

Verkauf: Die Teilnahme an der Aktion ist ausschließlich über ein Abonnement möglich. Am schnellsten und komfor­tabelsten geht der Abschluss online (bei der S-Bahn auf abo-antrag.de bei DB Regio auf bahn.de/vbb), er ist aber auch in den S-Bahn-Kundenzentren und den DB Reisezentren möglich.

 

Für den Abschluss gelten folgende Fristen:

  • Abo-Start Oktober 2022: bis zum 20. Oktober 2022
  • Abo-Start November 2022: ebenfalls bis zum 20. Oktober 2022
  • Abo-Start Dezember 2022: bis zum 20. November 2022

 

Abo-Einstiegskarten: Aufgrund der kurzfristigen Umsetzung der 29-Euro-Abo-Aktion kann für im Oktober 2022 beginnende Abonnements selbst beim Online-Abschluss die VBB-fahrCard nicht rechtzeitig zugestellt werden. Deshalb erhalten alle, die das Abo online bei der S-Bahn Berlin bestellt haben, mit der Bestellbestätigung eine Abo-Einstiegskarte, die sofort als Fahrtberechtigung genutzt werden kann. Diese muss ausgedruckt oder digital bei der Fahrt mitgeführt werden. Zusätzlich ist ein Personaldokument nötig, um sich bei einer Fahrausweiskontrolle zu legitimieren. Die Abo-Einstiegskarte ist jedoch nicht übertragbar – die Mitnahmeregelungen gelten unverändert.

Kund:innen von DB Regio Nordost erhalten keine Abo-Einstiegskarte, sie können sich die VBB-fahrCard direkt im DB Reisezentrum ausstellen lassen.

Inhaber:innen von VBB-Jahreskarten im Barverkauf können nur von der Aktion profitieren, wenn sie ein Abo für die VBB-Umweltkarte oder die 10-Uhr-Karte Berlin AB abschließen.
Die verbliebenen Wertabschnitte der Jahreskarte können vor dem jeweiligen 1. Gültigkeitstag zurückgegeben werden, die Erstattung erfolgt bargeldlos.

Wechsel möglich: Die 29-Euro-Abo-Aktion beschränkt sich auf den Gültigkeitsbereich des Berliner Stadtgebiets (Berlin AB). Hintergrund ist, dass das Land Berlin die zusätzliche Finanzierung des Angebots übernimmt und den Verkehrsunternehmen die entgangenen Fahrgeldeinnahmen ausgleicht.

Eine Reduzierung des Preises für andere Abonnements, die den Tarifteilbereich Berlin AB zwar einschließen, aber räumlich darüber hinausgehen (zum Beispiel Berlin ABC, Berlin ABC plus Landkreise), erfolgt nicht. Dazu zählen auch verbundweite Angebote wie das VBB-Abo 65plus und das VBB-Abo Azubi, die ebenfalls ausgeschlossen sind.

Bei Abonnements, welche über den Tarifteilbereich Berlin AB hinaus gültig sind, besteht die Möglichkeit, in den Tarifteilbereich Berlin AB zu wechseln. Änderungswünsche bearbeiten die S-Bahn-Kundenzentren und die DB Reisezentren, dort muss der Änderungsantrag abgegeben werden. Der Wechsel ist jeweils bis zum letzten Tag vor dem gewünschten Startmonat möglich.

 

Detaillierte und umfangreiche Antworten zu allen Fragen bezüglich der 29-Euro-Abo-Aktion sind hier übersichtlich aufgelistet:
vbb.de | sbahn.berlin | bahn.de/vbb

 

image_printdrucken