Termine | 2017/08 - 20. April, S. 2


Bunte Lok erinnert an historisches Ereignis


240 Vorschläge zur Gestaltung einer Lokomotive zum Jubiläum „500 Jahre Reformation“ hat die Jury geprüft und Ileana Berning (Foto) aus dem niedersächsischen Nordhorn zur Siegerin des Designwettbewerbs gekürt. Die Fernverkehrslok der Baureihe 101 mit dem Design der 18-jährigen Abiturientin ist nun bundesweit im Intercity-Verkehr unterwegs.

Reformationsjubiläum
Foto: Deutsche Bahn AG/Kai Michael Neuhold

Berthold Huber, Vorstand Personenverkehr der Deutschen Bahn, erklärte anlässlich der Vorstellung der Lok: „Die große Resonanz hat gezeigt, wie aktuell das Thema Reformation auch bei jungen Menschen ist. Nachdem wir schon einen ICE ‚Martin Luther‘ getauft haben, freue ich mich, dass auch unsere Intercity-Flotte an das bedeutende historische Ereignis erinnert.“

Die Deutsche Bahn ist Mobilitäts- und Logistikdienstleister für das Reformationsjubiläum. Höhepunkt des Engagements wird der Verkehr mit rund 260 Fahrten von Shuttle-Zügen für 100 000 Zugreisende zum Festgottesdienst am 28. Mai auf den Elbwiesen in Lutherstadt Wittenberg.

Um möglichst vielen Teilnehmern die Fahrt zum Festgottesdienst zu ermöglichen, sind die Tickets für die Shuttlezüge zuggebunden. Der Verkauf der Sonder-Tickets ist ausschließlich auf der Website des Vereins Reformationsjubiläum 2017 möglich: r2017.org/anreise