Termine | 2018/01 - 11. Januar, S. 8


Sonnenaroma auf der Grünen Woche


S-Bahn Berlin verlängert S 5 für Messe-Anreise


Die Internationale Grüne Woche Berlin 2018 steht in den Startlöchern. Ab dem 19. Januar lädt die Erlebniswelt die Besucher zehn Tage lang zu einer kulinarischen Reise um die Welt ein. Dazu gehören das größte Messeangebot regionaler Spezialitäten, eine völlig neu konzipierte Blumenhalle und viele attraktive Sonderschauen. Über 20 Show- und Kochbühnen bieten Infotainment pur. In Halle 12 präsentiert sich Street Food – das zeitgemäße Fast Food beziehungsweise der angesagte Imbiss von heute.

Bayerische Tapas mit Weißwurstpralinen, Crazy Pommes am Stiel oder gefüllte Bubble-Waffel-Kreationen: Es sind zumeist raffinierte, kleine Snacks, die an liebevoll gestalteten Ständen oder in sogenannten Food Trucks verkauft und gleich vor Ort gegessen werden. Dazu gehören auch Baos (asiatische Burger), Burritos, Strudel in allen Geschmacksrichtungen, Frozen Yogurt und türkisches Maras-Eis.

Grüne Woche

Bulgarien ist diesmal Partnerland der Grünen Woche und zeigt seine Handwerkskunst. Darunter das Basteln der Rosenblüten-Girlanden, die als Haarkränze getragen werden.
Foto: Messe Berlin GmbH

Das diesjährige Partnerland Bulgarien, das Anfang des Jahres die EU-Ratspräsidentschaft übernommen hat, verzaubert in Halle 10.2 mit Rosendüften und seinen kulinarischen Verlockungen und Genüssen.

Unter dem Motto „Aroma der Sonne“ präsentiert das Land zwischen Balkangebirge und Schwarzmeerküste leckere und umweltgerechte Lebensmittel, die sich über Jahrhunderte bewährt haben. So sind zum Beispiel die rosafarbenen Tomaten aufgrund ihres guten Geschmacks sehr begehrt und werden für den traditionellen Schopska-Salat genutzt. Der bulgarische Joghurt hat ebenfalls einen herausragenden Geschmack und unersetzbare wertvolle Bestandteile wie den einzigartigen Lactobacillus bulgaricus. Es heißt, dieser Joghurt verlängere das Leben.

Erstmals in die Grüne Woche integriert ist die Hippologica, das größte Hallenreitsportevent der Hauptstadtregion, vom 25. bis 28. Januar. Geöffnet ist die Messe vom 19. bis 28. Januar für Fach- und Privatbesucher täglich von 10 bis 18 Uhr, am „Langen Freitag“, 26. Januar, von 10 bis 20 Uhr.

cb


Grüne Woche
Messedamm 22, 14055 Berlin
www.gruenewoche.de


Zur An- und Abreise empfiehlt die S-Bahn Berlin die S-Bahnhöfe Messe Nord/ICC  S41, S42 und Messe Süd (Eichkamp) S 3, S9, wo während der Messe auch die S 5 hält, da sie vom S-Bahnhof Westkreuz bis Olymiastadion verlängert wird – vom 19. bis 28. Januar in der Zeit von 10 bis 18 Uhr und am 26. Januar von 10 bis 20 Uhr.